Schlagwort-Archiv: Wissenschaft

Moderner Mensch und Neandertaler

Lange Zeit gingen die Forscher davon aus, dass sich der moderne Mensch aus dem Neandertaler entwickelt hat. Die Paläogenetik erlaubte jedoch neue Einsichten in die Entwicklung des Homo sapiens sapiens.

In einer Studie mit der mtDNA eines Neandertalers zeigte dessen DNA eine deutlich größere Abweichung zu der des modernen Menschen als die Proben heutiger Menschen aus unterschiedlichen Regionen der Welt untereinander.

Daraus schlossen die Forscher, dass die Koexistenz von Mensch und Neandertaler ohne Vermischung verlaufen sei.

Diese Ansicht musste jedoch korrigiert werden, nachdem seit 2010 ein Vergleich von mehreren Milliarden Basenpaaren der DNA aus Zellkernen von Neandertalern und modernen Menschen vorliegt.

Das Spannende: Bei Nichtafrikanern hat demnach ein Genfluss zwischen Neandertaler und modernen Menschen stattgefunden. Bei Afrikanern fehlt dieser Genfluss. Dies zeigt deutlich, dass die Vermischung nach der Auswanderung von Homo sapiens sapiens aus Afrika erfolgt sein muss.

Mehr zu dieser Thematik und noch mehr spannende Infos über den Neandertaler findest du hier in dieser Dokumentation:

 

Das Glück und die Hirnforschung – Glücksquelle Mitmensch

41xu7ImioOL._SX258_BO1,204,203,200_

In dem Buch:  „Glück.World Book of Happiness
ist das Wissen von 100 Glücksforschern der ganzen Welt versammelt.

Ist es Zeit? Ist es Geld? Ist es Gesundheit? Gute Frage, oder?

Auch die Neurobiologie beschäftigt sich mit der Thematik des Glücks. In diesem interessanten Aufsatz von Prof. Dr. Joachim Baur wirst du die zentralen Glücksmotoren erfahren. Des Weiteren wirst du erfahren, was sich hinter dem Begriff der „Spiegelneurone“ verbirgt. Ein sehr interessantes Thema!

Grundsätzlich auch geeignet für ein Referat im Biologie Leistungskurs!! Viel Glück dabei ;)!!!

Earthbook: Die Erde geht online

Was würde wohl die Erde auf ihrem facebook-Profil über uns Menschen posten, wenn sie könnte? Das Earthbook zeigt im Zeitraffer, wie die Erde eine virtuelle Beziehung zum Menschen aufbaut – und wirft bald die Frage auf, ob sie überhaupt mit einer Spezies „befreundet“ sein will, die ihre natürlichen Ressourcen ausbeutet.

Die Antwort in unserem Films lautet: Ja, sie will. Denn der Mensch arbeitet unter Hochdruck daran, die Erde zu bewahren. Ein wichtiger Schlüssel dazu sind Wissenschaft und Forschung.

Was sagt ihr?

Kleiner Tipp: Das Video eignet sich natürlich auch hervorragend für ein Referat zum Thema „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ :).

Die 10 wichtigsten Dinge über Wasser

Wasser – ein einzigartige Verbindung!

Macht Durst dumm? Wie viel Wasser solltest du täglich trinken? Ist Leitungswasser trinkbar? Schmeckt Leitungswasser immer gleich? Worin unterscheiden sich Mineralwasser? Muss jedes Lebewesen trinken?

Diese und weitere Mythen werden in der folgenden Quarks und Casper Folge geklärt. Zudem werden die 10 wichtigsten Dinge über das flüssige Lebenselexier erklärt.

Wie fandest du die Folge – Wissensdurst gestillt??? Ich freue mich über Kommentare!!

Illegale Rodung: Das Sterben des Amazonaswalds

Bildquelle: Spiegel.de

Auf dem Bild siehst du ein gerodetes gebiet beim Fluss Xingu im Amazonas Regenwald. Kaum vorzustellen – aber innerhalb von 10 Jahren (2000-2010) wurden rund 240.000 Quadratkilometer Brasilianischer Regenwald (mehr als die Fläche Großbritanniens) abgeholzt.

GOOD NEWS: Laut einer aktuellen Studie aus Bolivien hat die Geschwindigkeit der Abholzung in den meisten Amazonasgebieten abgenommen. Dennoch bedeutet dies nicht, dass der illegale Holzeinschlag damit gestoppt ist. Der Kampf ist noch lange nicht entschieden!

BAD NEWS: Bereits ein Fünftel des brasilianischen Regenwalds sind bereits zerstört.

Der brasilianische Regenwald gilt als wichtigster Kohlenstoffspeicher der Erde – seine Abholzung setzt enorme Mengen an Treibhausgasen frei.

Hier gelangst du direkt zum Spiegel-Artikel vom 5.12.2012.

Humanevolution im Biologie Leistungskurs: Australopithecus sediba Skelette revolutionieren das Bild der Menschwerdung

Australopithecus sediba University of the Witwatersrand / Brett Eloff / Lee Berger

Jaja, die Humanevolution gleicht einem riesigen Puzzle. Stück für Stück kommen neue Puzzleteile hinzu und vervollständigen das Bild unserer Menschwerdung.

Das nun präsentierte Puzzleteil ist für Humanevolutiosforscher ein ganz  besonderes.

Die gefundenen Skelette ermöglichen den Wissenschaftlern einen beispiellosen Blick in die Evolution des Menschen. Kaum ein anderes Skelett ist ist so vollständig und so hervorragend fossilisiert. Doch vor allem das Alter der Skelette begeistert die Forscher.

Der Fund stammt nämlich aus der Zeit (vor 1,8 – 2 Millionen Jahren), in der sich unsere Linie von denen der Menschenaffen trennte. Bis zu diesem Fund wurden nur vereinzelte Knochen aus dieser Ära gefunden.

Australopithecus sediba (= Hier Video dazu anschauen) zeigt Merkmale eines Übergangwesens: kein Affe mehr – aber auch noch kein Mensch.

Eine weitere Sensation ist das durch die stärkste Röntgenquelle der Welt (Synchrotron in Grenoble) sichtbar gemachte Denkorgan des Australopithecus. Die Untersuchung bestätigt die Anbahnung des folgenreichen Umbaus des Gehirns und bringt eine weitere Theorie der Humanevolution ins Wanken!

Und zwar: Den Zusammenhang zwischen Kopfgröße und Beschaffenheit des Beckens.

Der Schädel von Australopithecus sediba dürfte bei der Geburt nicht größer gewesen sein als der eines Schimpansen. Das Skelett lässt jedoch ein breites und kurzes Becken erkennen, wie es typisch für heutige Menschen ist.

Die Geburt kann also  für die Vergrößerung des Beckens nicht der treibende Faktor gewesen sein.

Schon im Jahre 2008 wurden die zwei fast vollständige Skelette des Australopithecus sediba in Südafrika von Lee Berger gefunden. Es handelt sich um ein Skelett einer erwachsenen Frau und eines Jungen (ca. 1,9 Millionen Jahre alt).

Doch erst jetzt im Jahre 2011 veröffentlichen die Forscher ihre Ergebnisse in fünf Artikeln des Wissenschaftsmagazins „Science“.

Hier noch ein weiterer Link zu einem Video über diesen Fund.
Hast du Probleme den Überblick über die einzelnen Menschenartigen (Hominine) zu behalten? Hier findest du eine kurze und knappe Auflistung (auf der Seite ein bisschen runterscrollen!).

Haben dir die Auflistung und die weiteren Links auf der verlinkten Seite geholfen? Bitte kommentieren!

Bionik – Das Genie der Natur

 

Dies ist der erste Teil der Episode „Magie der Bewegung“ aus der Douku-Reihe „Bionik – Das Genie der Natur“. Diese sehr aufwendig produzierte Dokumentation wurde mit dem Emmy-Award ausgezeichnet und ist ein absolutes Muss für alle Biologie-Fans. In dieser Episode geht es in erster Linie um das Wunder des Fliegens.

Die Natur dient uns Menschen schon seit Anbeginn der Zeit als Vorbild. Bionik setzt sich aus den Begriffen „Biologie“ und „Technik“ zusammen. Die Natur als Vorbild für Wissenschaft und Technik hat unser Leben schon immer geprägt und wird unser Leben auf der Erde noch weiter maßgeblich beinflussen. Mit der heutigen Technologie jedoch wird die Möglichkeit der Bionik unser Leben in vielen Bereichen revolutionieren. Die Revolution hat bereits begonnen! Kannst du dir vorstellen als Forscher daran beteiligt zu sein? In diesem Bereich wird in Zukunft noch sehr viel passieren – die Wissenschaft braucht Nachwuchs! Vielleicht Du? Denk mal darüber nach und schau hier öfters vorbei…

Sind die Aufnahmen der Flugbewegungen der Vögel nicht beeindruckend? Die verwendete Technik der Superzeitlupe erlaubt den Einblick in komplexe Abläufe mit bis zu mehreren Tausend Bildern pro Sekunde.