Schlagwort-Archiv: Proto-Onkogene

Zur Wechselwirkung von Proto-Onkogenen und Tumor-Suppressorgenen im Hinblick auf die Regulation des Zellzyklus

In der Regel befinden sich die Zellen unseres Körpers in einem physiologischem Gleichgewicht – Mutationen können jedoch dieses Gleichgewicht stören, weil beispielsweise die Menge oder Aktivität produzierter Proteine verändert wird.

Bei zwei Klassen von Genen, die für das normale Zellwachstum und die Zelldifferenzierung wichtig sind, können Mutationen sehr gravierende Folgen haben:

  1. Proto-Onkogene (= Krebsgen-Vorläufer)
  2. Tumor-Suppressorgene (= tumor-unterdrückende Gene)

In diesem kurzen Video werden dir die Funktionen der beiden Gene noch einmal erklärt:

 

Hier JETZT klicken: Denn hier findest du noch weitere wichtige Informationen zur Wechselwirkung von Proto-Onkogenen und Tumor-Suppressorgenen und Beispiele wichtiger Vertreter, wie z.B. ras (Proto-Onkogen –> durch Mutation sind die Enzyme daueraktiv / möglicher Tumor: Lungen-, Dickdarmkrebs) oder p53 (Tumor-Suppressorgen –> Zellteilung kann in G1 Phase des Zellzyklus nicht mehr angehalten werden / Ursache bei über 50% aller menschlicher Tumore!).

—> Des Weiteren findest du 3 ÜBUNGSAUFGABEN zu dem Thema und einen dazu gehörigen LÖSUNGSVORSCHLAG hier <—-


Und hier noch ein passendes Video zum Thema von Quarks und Co —> „Können wir den Krebs besiegen?“

Schließlich gilt es – wie immer – den Überblick zu behalten!

Hat dir der Beitrag geholfen?