Schlagwort-Archiv: Bio

Moderner Mensch und Neandertaler

Lange Zeit gingen die Forscher davon aus, dass sich der moderne Mensch aus dem Neandertaler entwickelt hat. Die Paläogenetik erlaubte jedoch neue Einsichten in die Entwicklung des Homo sapiens sapiens.

In einer Studie mit der mtDNA eines Neandertalers zeigte dessen DNA eine deutlich größere Abweichung zu der des modernen Menschen als die Proben heutiger Menschen aus unterschiedlichen Regionen der Welt untereinander.

Daraus schlossen die Forscher, dass die Koexistenz von Mensch und Neandertaler ohne Vermischung verlaufen sei.

Diese Ansicht musste jedoch korrigiert werden, nachdem seit 2010 ein Vergleich von mehreren Milliarden Basenpaaren der DNA aus Zellkernen von Neandertalern und modernen Menschen vorliegt.

Das Spannende: Bei Nichtafrikanern hat demnach ein Genfluss zwischen Neandertaler und modernen Menschen stattgefunden. Bei Afrikanern fehlt dieser Genfluss. Dies zeigt deutlich, dass die Vermischung nach der Auswanderung von Homo sapiens sapiens aus Afrika erfolgt sein muss.

Mehr zu dieser Thematik und noch mehr spannende Infos über den Neandertaler findest du hier in dieser Dokumentation:

 

Die Anfänge der Menschheit (Humanevolution)

Fossilfunde zeigen, dass über mehrere Millionen Jahre verschiedene Menschenarten, teils zur gleichen Zeit, teils nacheinander existiert haben. Dabei stammen die meisten Funde früher Hominiden aus Afrika. Seit ca. 10.000 jahren wird unsere Erde nur noch von einer einzigen Menschenform bewohnt – dem Homo sapiens sapiens.

Vor dem Hintergrund neuer Entdeckungen von Paläontologen zeichnet die Reihe die Evolutionsgeschichte des Homo sapiens nach.

 

Im ersten Teil geht es um ein Fossil,  das im Jahr 2000 in Äthiopien gefunden wurde: Selam, ein vor etwa 3,3 Millionen Jahren verstorbenes Mädchen, gehörte der Art des Australopithecus afarensis an, jener Art, von der die Mehrzahl der Spezialisten meint, dass der Mensch aus ihr hervorgegangen sei. Der kleinwüchsige, zweifüßige Hominide ähnelte noch sehr dem Schimpansen. Zu dieser Art gehört auch die berühmte Lucy, die Wissenschaftler 1974 vier Kilometer vom Selam-Fundort entfernt entdeckt hatten. Mehrjährige Forschungen haben bereits vorhandenes Wissen über die zweifüßige Fortbewegung der Australopithecinen bestätigt, nämlich dass sie sich auch hangelnd in Bäumen fortbewegen konnten. Vor allem aber brachten diese Forschungen kostbare Erkenntnisse über den entscheidenden Einfluss der Klimaschwankungen auf die menschliche Evolution.

 

Der zweite Teil untersucht das erste dem menschlichen schon sehr ähnliche Skelett des sogenannten Turkana Boy, eines männlichen Individuums, das vor etwa 1,6 Millionen Jahren in Kenia lebte. Die ersten Menschen brachten entscheidende Neuerungen, die ihr Überleben begünstigten: Sie jagten große Beutetiere mit Werkzeugen, sie konnten Feuer machen, entwickelten engere soziale Bande zum Schutz der Nachkommen und sie wanderten schließlich bis in den Kaukasus, nach Indonesien, Asien und Europa.

 

Paläo-klimatische Untersuchungen lassen darauf schließen, dass ein Klimawandel vor 140.000 Jahren in Afrika die Homo sapiens-Population auf etwa tausend, vielleicht sogar nur ein paar Hundert Vertreter verringerte. Um zu überleben, mussten sie sich einiges einfallen lassen. Im Zuge einer Klimaverbesserung verließen sie Afrika und begegneten anderen Menschenarten. Der Neandertaler, der nur über geringe technische Mittel verfügte, während sein energetischer Bedarf enorm hoch war, wurde nach und nach in die Randzonen Europas gedrängt und unterlag schließlich dem homo sapiens, der besser angepasst, erfindungsreicher und demographisch in der Überzahl war. Dies und mehr untersucht der dritte Teil.

Die Proteinbiosynthese – ein Überblick

Die folgenden Videos hier dienen lediglich dazu einen groben Überblick über die beiden wesentlichen Prozesse der Proteinbiosynthese zu erhalten.

Es handelt sich dabei um den Prozess der Transkription..

..und den Prozess der Translation..

Mehr Details zu den einzelnen Prozessen – denn das war natürlich noch nicht alles zu dieser Thematik 😉 – folgen in Kürze.

Haben dir diese Clips geholfen? Ich freue mich über Kommentare!

Termine für Zentrale Abiturprüfungen 2013 an Gymnasien, Gesamtschulen, Weiterbildungskollegs (Sommersemster 2013), Waldorf-Schulen und für die Externenprüfung

So langsam aber sicher geht es auf die Abiturprüfungen zu. Hier habt ihr alle wichtigen Termine. Bild anklicken für eine Vergrößerung.

Für folgende weiteren Informationen:

– Vorgaben Abitur für das Fach Biologie (2013-2015)

– Fachliche Hinweise

– Konstruktionsvorgaben von Abiturprüfungsaufgaben

– Operatorenübersicht

..diesem Link: http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/fach.php?fach=6 folgen.

Diesen Link findet ihr auch rechts unter blogroll.

Dort könnt ihr alle Informationen als pdf-Datei runterladen 😉

Grundlagen der Molekular-Genetik

Warum sehen wir unseren Eltern ähnlich? Was sind die molekularen Erklärungen dafür?

In dem folgenden Clip geht es um die Erbsubstanz – die Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS). Geläufiger ist die Bezeichnung DNA aus dem Englischen „desoxyribonucleinacid“. Sämtliche genetischen Phänomene lassen sich auf diesen Baustein zurückführen.

Der Clip (10 Minuten) vom „telekolleg“ beinhaltet folgende Themen:

  • Den Grundaufbau der DNA
  • Den Aufbau von Chromosomen
  • Erklärung des Gen-Begriffs

 Hat dir dieser kurze Clip geholfen? Freue mich über Kommentare 🙂

Um noch weiter in die chemische Struktur der DNA einzutauchen, empfehle ich dir diese dynamischen Arbeitsblätter zur 3D-Struktur der DNA.

Diese ermöglichen dir eine völlig eigenständige Auseinandersetzung mit dem molekularen Aufbau des Moleküls. Dazu benötigst du ein Java-Plugin – dies bekommst du kostenlos hier.

Hier geht es zu der virtuellen Reise in die molekulare Welt der DNA!

 Haben dir diese links geholfen? Freue mich über Kommentare 🙂

Belege für die Evolution – Belege aus der vergleichenden Anatomie und Morphologie (Homologie/Analogie)

Um phylogenetische Stammbäume aufstellen zu können, muss man möglichst viele Informationen über die Morphologie, die Gene und die biochemischen Eigenschaften der zu untersuchenden Organismen sammeln. In den Merkmalen, die auf eine gemeinsame Abstammung zurückgehen, spiegeln sich stammesgeschichtliche Verwandtschaftsbeziehungen wider. Sprich – je mehr Übereinstimmungen in den oben genannten Bereichen, desto enger die jeweilige Verwandtschaft.

Ähnlichkeiten, die auf eine gemeinsame Abstammung zurückzuführen sind, bezeichnet man als Homologien. In der Regel sind Organismen, die sich in den morphologischen Eigenschaften ähneln oder ähnliche DNA-Sequenzen besitzen, enger miteinander verwandt als solche Organismen, deren Körperbau oder DNA-Abschnitte sich stark voneinander unterscheiden.

Und wo liegt denn nun der Unterschied zur Analogie? Was genau sind analoge Organe und was verbirgt sich hinter dem Begriff konvergente Entwicklung?

Falls du mit diesem Thema noch Probleme hast? Hier wirst du alle Fragezeichen los.

Ich hoffe der Link hat dir geholfen – ich freue mich über ein Kommentar von dir!

Dokumentation: Frozen Planet (Trailer)

Hier der Trailer der neuen BBC-Reihe „Frozen Planet“. Sehr beindruckende Bilder – oder was meinst du?

„Frozen Planet takes you on the ultimate polar expedition. This landmark series brings to the screen the frozen wildernesses of the Arctic and Antarctic as you have never seen them before, and may never see them again…“

…gesprochen vom legendären David Attenborough.

Die gepostete Pinguin-Szene „Diebstahl im Reich der Pinguine“ kommt auch in dieser Dokumentation vor.

Hier noch mehr Videos, Bilder und Informationen zu der Dokumentation „Frozen Planet“ von BBC one.

Meiose – eine sehr anschauliche Animation

Hier noch ein weiterer Post zur Meiose. Das bereits gepostete Video erklärt die Meiose schon sehr gut. Hier nun noch eine sehr gute Animation der Meiose.

Neben der Animation werden alle Phasen und alle wichtigen Fachbegriffe der Meiose I sehr anschaulich erklärt. Es hört allerdings mit der Telophase und Cytokinese der Meiose I auf. Dennoch kann diese Animation für das Verständnis sehr hilfreich sein!

Hier findest du die Animation. Hat dir die Animation geholfen? Kommentiere unten!

Die Meiose einfach erklärt

Hast du Probleme mit dem Ablauf der Meiose? Bringst du die Meiose und die Mitose durcheinander?

Die Phasen der Meiose sind die Voraussetzung für das Verständnis der Vererbung. Hier eine sehr gelungene Erklärung. Schon gesehen? Es stammt vom YouTube-Kanal von Christian Boensch.

Die Evolution des Menschen im Bio-Leistungskurs

 

Die Evolution ist ein großer Schwerpunkt im Biologie-Leistungskurs. Es gibt eine Reihe spannender Dokumentationen, die dir das Thema sehr gut veranschaulichen.

Doch die unten gepostete Dokumentation „Homo Sapiens“ veranschaulicht die Evolution des Menschen so wie bisher keine andere. Du kannst dir Teil 1 „Homo Sapiens – Die Geburt des neuen Menschen“ und Teil 2 „Homo Sapiens – Die Eroberung der Welt“ unten anschauen.

Die Reihe kann dem Genre der „Doku-Fiktion“ zugeordnet werden. Der 1. Teil beginnt mit dem Homo erectus. Beide Teile können einen zusätzlichen Beitrag (Einstieg/Vertiefung) zu der im Bio-Leistungskurs abgehandelten Humanevolution leisten.

Lehn dich zurück und schau dir die spielfilmartige Dokumentation an. Nebenbei lernst du eine Menge über die evolutiven Zusammenhänge der Entwicklung des Menschen.


 

Wie findest du die Doku? Hast du eine bessere Vorstellung über die Humanevolution entwickeln können? Was ging dir während der Doku so durch den Kopf? Ich bin gespannt und freue mich über Kommentare.